Im Laufe der Woche hatte man in den Büros von „20th Century Fox“ einen Machtkampf ausgetragen, der nicht nur den Machern der Sendung Modern Family und einigen Anwälten die Schweißperlen auf die Stirn trieb, nein, auch die eingefleischten Fans bekamen es kurzfristig mit der Angst zu tun. Sofia Vergara(40), Ed O'Neill (66) und Co. hatten nämlich kurz vor Beginn der Dreharbeiten der vierten Staffel Klage eingereicht. Man sei mit den aktuellen Verträgen unzufrieden, sie verstießen gegen kalifornisches Arbeitsrecht und die Löhne seien auf Dauer unangemessen, hieß es. Es galt also, die Muskeln spielen zu lassen!

Wie nun aber vermeldet wird, ist man sich glücklicherweise einig geworden, was hinsichtlich des Serienerfolges für beide Parteien abzusehen war. In der US-amerikanischen TV-Branche sind Machtspiele solcher Art nicht ungewöhnlich und lösen sich zumeist in Wohlgefallen auf - jeder will schließlich von seinem Projekt profitieren. Deadline berichtet, dass die Vertragsverhandlungen beendet seien und man die Klage zurückgezogen habe. Auch die Anfang der Woche abgesagte Leseprobe der Stars sei am Donnerstag nachgeholt worden und der Drehstart solle planmäßig stattfinden. Die Produzenten sicherten den Schauspielern statt der versprochenen 150.000 Dollar pro Folge der neuen Staffel, Summen von bis zu 180.000 Dollar zu und auch der vertraglich festgelegte Prozentsatz an Lohnsteigerung pro Jahr, der den Modern Family-Mimen zu niedrig erschien, wurde erhöht. Für die nächsten Staffeln und gerade für eine eventuelle – bis dato noch nicht in den Veträgen erfasste - achte, hatte man sich mehr Gehalt erhofft, da die Einnahmen der Produktionsfirma nach einer solch langen Zeit natürlich gestiegen sind. Diese errechnen sich nicht nur durch hohe Quoten der zu diesem Zeitpunkt aktuellen Episoden, sondern auch durch den Reinerlös aus Wiederholungsrechten in den USA, der sich bis dahin angesammelt hat. Die Schauspieler, die während ihrer Serienarbeit meistens von millionenschweren Filmprojekten fernbleiben müssen, wollen dafür natürlich auch bezahlt werden...

Lange Rede kurzer Sinn: Die Stars verlängerten ihre Sieben-Jahres-Verträge auf acht Jahre und erhalten im Gegenzug saftigere Gehaltschecks. Sollte es sogar zu einer neunten Staffel kommen, erhalten sie pro Folge weit über 325.000 Dollar. Wie viel es sein wird, ist noch unbekannt.

Ed O´NeillWENN.com
Ed O´Neill
Ed O´NeillFayesVision/WENN.com
Ed O´Neill
Sofia Vergara und Ed O´NeillWENN.com
Sofia Vergara und Ed O´Neill


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de