Da blieb Lindsay Lohan (26) die Häme im Halse stecken, als sie sich großklappig über Amanda Bynes (26) monierte und sich fragte, wieso die gute Amanda noch nicht hinter schwedische Gardinen gesteckt wurde - doch dann gab es direkt die Headline, dass LiLo wegen Fahrerflucht einkassiert wurde.

Lindsay beteuerte allerdings, dass es dieses Mal ein Missverständnis gewesen sei und dass es ihr mit dieser Aussage wirklich ernst ist, belegt sie nun laut TMZ anscheinend auch mit Nachdruck. Denn gerade davon, dass sie während der Fahrerei betrunken gewesen sein soll, möchte sie nicht im Geringsten etwas hören. Ihr Opfer Jose Rodriguez behauptete nämlich nicht nur, dass er durch Lindsay schlimme körperliche Schäden erlitt, sondern auch, dass die Schauspielerin übel nach Alkohol gerochen habe. Dies sah die Polizei allerdings ganz anders.

Und Lindsay Lohan möchte es sich auch nicht gefallen lassen. „Ich bin es leid, dass Menschen lügen, um bei mir schnell abzukassieren!“, soll sie gesagt haben und klagt nun wegen Falschaussage und Verleumdung. Betrunken war sie also allen Anschein nach nicht, gefährlich verletzt ist ihr Opfer ebenfalls nicht... Dass Lindsay nicht gerade eine begnadete Teilnehmerin des Straßenverkehrs ist, steht aber weiterhin wohl außer Frage.

Lindsay Lohan beim Cannes Filmfestival, 2017
Samir Hussein/Getty Images for Armand De Brignac
Lindsay Lohan beim Cannes Filmfestival, 2017
Lindsay Lohan bei einer Pressekonferenz
Tim P. Whitby/Getty Images
Lindsay Lohan bei einer Pressekonferenz
Lindsay Lohan, Karl Lagerfeld und Paris Hilton, 2006
Kevin Winter/Getty Images
Lindsay Lohan, Karl Lagerfeld und Paris Hilton, 2006


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de