Spielt Lindsay Lohan (26) gerne das Opfer angeblicher Falsch-Berichte oder ist sie wirklich unschuldig? Nachdem schon der Verdacht aufkam, dass ihr in der Vergangenheit gerne immer wieder fälschlicherweise neue Trunkenheitsfälle unterstellt wurden, wurde sie verdächtigt, in den Diebstahl von Gegenständen im Wert von 100.000 Dollar verwickelt zu sein – offenbar zu unrecht. Zuletzt wurde die 26-Jährige wegen Fahrerflucht festgenommen. Und nun stellt sich die Frage, ob LiLos Skandal-Image erneut ausgenutzt wurde.

Angeblich fuhr sie mit ihrem Porsche beim Ausparken vor einem Hotel einen Fußgänger an und machte sich dann aus dem Staub. Das Unfall-Opfer Jose Rodriguez (34) erklärte laut nydailynews.com, dass er durch die Wucht des Zusammenpralls „hingefallen“ sei und „schlimme Schmerzen“ hatte. Nun gab die zuständige Polizei die Aufnahmen der Überwachungskamera frei und diese stimmen offenbar nicht ganz mit den Aussagen von Rodriguez überein. Zwar sieht es auf dem Video tatsächlich so aus, als habe LiLo den Mann mit ihrem Wagen berührt, während die Umstehenden sich schnell aus der Schusslinie begaben. Doch erscheint der Angefahrene keinesfalls verletzt: Er fiel nicht zu Boden und war noch in der Lage, der davonfahrenden Lindsay ein kurzes Stück zu folgen.

Scheint, als habe Lindsay sich zwar falsch verhalten, aber womöglich erst einmal gar nicht bemerkt, was passiert war. Ziemlich klar ist mittlerweile jedenfalls, dass der Betroffene in seiner Darstellung der Ereignisse ziemlich übertrieben hat und ihm aufgrund von Lindsay Lohans jüngster Vergangenheit schnell und bereitwillig geglaubt wurde.

Lindsay LohanFern / Splash News
Lindsay Lohan
Lindsay LohanDiane L Cohen/ WENN.com
Lindsay Lohan
Lindsay LohanWENN
Lindsay Lohan


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de