Disney läutet die Glocken zum großen Star Wars Restart. Und in nächster Zeit wird Stück für Stück bestimmt, wer alles mit an Bord darf. Drehbuch-Autor Michael Arndt („Little Miss Sunshine“, Oscar-Preisträger für „Toy Story 3“) wurde bereits von zahlreichen News-Quellen bestätigt, doch aktuell wird eifrig nach einem Regisseur gesucht, der das Schicksal von Luke Skywalker und den Jedi-Rittern in die Hand nimmt.

Anscheinend hat man sich langsam auf ein paar Favoriten geeinigt, von denen einer die Regie bei Episode VII der Weltraum-Saga leiten soll. Laut zahlreicher Internet-Quellen war darunter Brad Bird (55) ein heißer Kandidat. Bird führte bereits Regie für Disney beziehungsweise deren Partner-Unternehmen Pixar bei „Die Unglaublichen“, einem sehr erfolgreichen animierten Film. Außerdem brachte er Tom Cruise (50) mit dem letzten Teil von Mission: Impossible wieder auf Erfolgskurs. Also alles in allem ein Kandidat mit guten Qualifikationen.

Doch nun gab Bird per Twitter eine konkrete Absage! Zahlreiche Fans sprachen ihn darauf an, ob er nun dabei sei, doch er verneinte: „Ich mache einen Science-Fiction-Film. Aber nicht Star Wars.“ Sein eigenes Projekt sei „1952“, ein Sci-Fi-Streifen mit George Clooney (51) in der Hauptrolle, und er sei davon überzeugt, dass es ein toller Film werde.

„Nachdem das gesagt wurde, Michael Arndt ist ein fantastischer Drehbuch-Autor und Kathy Kennedy ist eine fantastische Produzentin. Ich werde als erster in der Schlange stehen, um den neuen STAR WARS zu sehen“, schrieb Bird abschließend. Und wir sind weiterhin gespannt, wer allen voran vor der Schlange stehen wird und als Regisseur das ganze Projekt leitet.

Brad BirdPromiflash
Brad Bird
Harrison Ford und Carrie Fisher in "Star Wars"WENN
Harrison Ford und Carrie Fisher in "Star Wars"
Jody Cortes / WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de