Arnold Schwarzenegger (65) hat eine Lebensgeschichte, die seines Gleichen sucht. Geboren im österreichischen Thal, fing er als Teenager mit dem Bodybuilding an, wanderte mit 21 Jahren in die USA aus, wurde mehrfach zum „Mr. Universum“ gekürt, machte in Hollywood Karriere, schaffte auch in der Politik den Aufstieg und wurde 2003 neuer Gouverneur von Kalifornien. Nachdem er den Posten Anfang 2011 aufgab, erwartete ihn nicht etwa die Rente, nein.

Er ist wieder als Schauspieler aktiv und präsentierte gestern Abend seinen neuen Film „The Last Stand“ in Köln. In dem beweist er, dass er trotz seiner 65 Lenze noch lange nicht zum alten Eisen gehört. „Ich bin happy, wenn ich Filme drehe. Ich kann mich nicht zurücklehnen“, gesteht der Mime im Interview mit der Bild-Zeitung. Er trainiere nach wie vor 80 Minuten am Tag, denn „mein Körper verlangt das“. So viel Wille ist bemerkenswert, doch auch ein Arnold Schwarzenegger bleibt von Alterserscheinungen nicht verschont. Ein Ereignis ist ihm dabei besonders im Gedächtnis geblieben: „Der Tag, an dem ich geschrumpft bin. Da war ich ungefähr […] 58. Ich habe zu Hause an der Tür immer die Größe unserer Kinder mit einem Strich notiert – und mich auch. Plötzlich sagte mein Sohn: 'Da stimmt was nicht! Bist du geschrumpft?' Ich habe mich gestreckt und den Kopf verrenkt, aber es nützte nichts. Seitdem geht es bergab.“

Die Schwerkraft ist eben gnadenlos, davon kann auch George Clooneys Hodensack ein Liedchen singen. Am 31. Januar läuft „The Last Stand“ übrigens bei uns im Kino an und da werden die fehlenden Zentimeter bestimmt nicht auffallen.

Arnold Schwarzenegger, Johnny Knoxville und Jaimie AlexanderWENN
Arnold Schwarzenegger, Johnny Knoxville und Jaimie Alexander
Arnold SchwarzeneggerWENN
Arnold Schwarzenegger
Arnold Schwarzenegger, Johnny Knoxville und Jaimie AlexanderWENN
Arnold Schwarzenegger, Johnny Knoxville und Jaimie Alexander


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de