Dass Kardashian-Beauty Kim (32) seit langem mit einer lästigen Schuppenflechte (Psoriasis) zu kämpfen hat, wissen wir dank ihres offenen Umgangs mit ihrem Leben ja bereits.

Das berühmte TV-Gesicht macht aus ihrer Hautkrankheit kein Geheimnis. Über einen längeren Zeitraum behandelte sie die betroffenen Hautpartien mit der Muttermilch ihrer Schwester Kourtney, die während der Dreharbeiten noch schwanger mit Töchterchen Penelope war, und zeigte sich begeistert von dem Ergebnis. Dass diese ungewöhnliche Methode helfen soll, hatten die Schwestern im Vorfeld gelesen.

In der jüngsten Episode der Sendung „Kourtney & Kim Take Miami“ wird das leidige und zugegebenermaßen unappetitliche Thema dann dank Schwester Kourtney aber noch einmal auf die Spitze getrieben. Diese nämlich meinte es mit der Mütterlichkeit und dem Sinn für Alternativmedizin besonders gut und… Ja, wie beschreibt man das am Besten... macht die Ramona Drews (39) mal eben direkt auf das von den schuppigen Hautstellen befallene Bein ihrer Schwester. Frisch gezapfte Muttermilch gegen Schuppenflechte? Welch spritziger Spaß... Da kann man die Begriffe „Abstillen“ und „Milcheinschuss“ ja tatsächlich wörtlich nehmen. „Ist das dein Ernst. Ich will das nicht. Vergiss es!“, meckert Kim zu Anfang. Doch zu spät, nach einigen beherzten Griffen Kourtneys an die eigene Milchbar, schießt die weiße Flüssigkeit mit dem dazu passenden Geräusch auf die eben nur fast makellosen Beine der Freundin von Kanye West (35) darnieder.

„Bäääh, das ist so eklig, wie du da drauf drückst und das dann da rauskommt! Bitte reib' es direkt selbst ein. Ich fühl mich nicht wohl damit, so frisch aus der Ti*te,“ ekelt sich Kim. LaKourtneyintolerant? Von wegen! Diese beiden Schwestern sind einfach Breast Friends forever und außerdem wird sich Kim ja schon bald selbst mit der ein- und ausschießenden Milch anfreunden müssen.

Kim KardashianUnbekannt
Kim Kardashian
Kim KardashianWENN
Kim Kardashian
London Ent/Splash News


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de