Nanu, was war denn da los? Obwohl James Franco (34) 2011 gemeinsam mit Anne Hathaway (30) die Oscar-Veranstaltung moderierte und dementsprechend einen guten Draht zu ihr haben müsste, gab er jetzt zu, alles andere als ein Fan der gefeierten Schauspielerin zu sein.

Im Interview mit dem Sirius XM-Moderator Howard Stern (59) lästerte der Spring Breakers-Star nämlich ordentlich über die diesjährige Oscar-Gewinnerin ab. Um selbst nicht allzu böse Worte über Anne in den Mund nehmen zu müssen, forderte er den Moderator auf, seine Meinung für ihn darzulegen. "Irgendwie hasst jeder Anne Hathaway, ich auch, und manchmal weiß ich nicht mal genau, warum. Sie ist einfach so affektiert und unecht", fasste der für James zusammen. "Selbst wenn sie einen Preis gewinnt, ist sie außer Atem und bringt einen Standard-Witz, der sich anhört, als wäre er für sie geschrieben worden. Alles wirkt so gestellt und geschauspielert!" Mit dieser Aussage hatte Howard Stern offenbar genau James Sicht der Dinge getroffen: "Ich bin kein Experte im Bezug auf - ich glaube es heißt - 'Hatha-Haters', aber ich vermute, diese Dinge lösen tatsächlich Hass aus", pflichtete der seinem Gesprächspartner bei.

Na, da muss hinter den Kulissen der Oscar-Verleihung 2011 aber ordentlich was schief gelaufen sein! Derart unverblümte und harsche Kritik wird in Hollywood sonst nur selten offen geäußert. Zwar lenkte James später ein: "Nebenbei gesagt, Anne und ich haben uns vertragen!" Fest steht jedoch, dass die beiden anscheinend wirklich nicht die besten Freunde sind. Die Schauspielerin hat übrigens noch nicht Stellung zu James Angriff bezogen.

ASAP Rocky und Rihanna bei den British Fashion Awards
Getty Images
ASAP Rocky und Rihanna bei den British Fashion Awards
Anne Hathaway und James Franco bei den Oscars 2011
Getty Images
Anne Hathaway und James Franco bei den Oscars 2011
Hugh Grant und Anna Eberstein im Januar 2019
Getty Images
Hugh Grant und Anna Eberstein im Januar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de