Heutzutage ist Jodie Marsh (34) eine Frau, die nicht nur äußerlich Stärke beweist, sondern sich auch selbst gefunden hat. Das war aber nicht immer so, denn in ihrer Jugend wurde sie in der Schule gehänselt und sah sich mit Mobbing-Attacken konfrontiert.

Diese Zeit war derart schlimm für das ehemalige Nackt-Model, das es zuweilen mit dem Gedanken spielte, sich das Leben zu nehmen. "Ich hatte Angst in der Schule zum Mittagessen zu gehen, weil mich die anderen mit Essen bewarfen", erklärt Jodie dem NEW! Magazin. "Ich dachte, es ist sowieso besser, wenn ich nicht da bin, weil ich der Ansicht war, es interessiert keinen, ob ich nun da bin oder nicht. Ich dachte, dass mich niemand vermissen würde." So offen redet Jodie heute über ihre Selbstmordgedanken, die sie lange Zeit begleiteten. Jetzt ist die Bodybuilderin weit davon entfernt, Schwäche zuzulassen, denn sie hat gelernt, sich zu behaupten und durchzusetzen. Jetzt möchte die Rothaarige denen helfen, die das bislang noch nicht alleine schaffen.

Mithilfe einer Kampagne möchte Jodie auf Mobbing an Schulen aufmerksam machen und hat sogar eine Dokumentation gefilmt, in der sie Jugendliche besucht, die dasselbe Leid erfahren, wie sie selbst. Toll, dass sich Jodie derart für Betroffene einsetzt.

Jodie Marsh in London, November 2017
Getty Images
Jodie Marsh in London, November 2017
Jodie Marsh mit pinken Haaren
Getty Images
Jodie Marsh mit pinken Haaren
Jodie Marsh in London, November 2011
Getty Images
Jodie Marsh in London, November 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de