Gestern war die Freude riesengroß: Herzogin Kate (31) hat einen gesunden Jungen zur Welt gebracht. Zahlreiche Gratulanten hat es bereits gegeben. Trotz der royalen Euphorie gibt es allerdings auch erste kritische Stimmen, die sich vor allem um die Erziehung des kleinen Rackers sorgen. Vor allem wird befürchtet, dass der Sohn von Prinz William (31) und der Herzogin von Cambridge unter dem Druck der Medien zusammenbrechen könnte.

Promiflash hat bei den deutschen Stars und Medienexperten einmal nachgefragt, was sie denken, wie das royale Baby wohl aufwachsen wird. Medienpsychologe Jo Groebel (62) gibt sich zuversichtlich: "Kate lässt sich in ihrer Geburtsphase gar nicht vom öffentlichen Druck beeinflussen. Also das Kind wird jedenfalls nicht normal deshalb sein, weil die Presse nicht da wäre. Sondern es wird ein ganz normales Kind werden, unterstellen wir mal, aber die Presse kann da nichts schief machen." Ruth Moschner (37) dagegen ist pessimistisch: "Ich glaube, es ist chancenlos. Ich denke mal, möglichst bodenständig und einfach erziehen, damit die nicht völlig ausflippen, sonst sind sie mit 15 so arrogant, dass sie irgendwie komplett den Teppich unterm Boden verloren haben." Prinz William und Kate wollen ihren Sohn jedenfalls selbst erziehen und könnten damit die Chancen erheblich steigern, dass ihr Kind normal aufwächst.

Auch Minh-Khai Phan-Thi (39) beäugt das Interesse der Medien am Kind eher kritisch, vor allem auch aufgrund des tragischen Todes von Prinzessin Diana (✝36): "Sie müssen einfach leider damit leben, also ich würde es meinem Kind nicht wünschen."

Noch mehr über den kleinen Monarchen gibt es in unserer heutigen "Coffee Break"-Folge zu sehen:

[Folge nicht gefunden]
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Birkenhead
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Birkenhead
Cathy Hummels im Juli 2017
Getty Images
Cathy Hummels im Juli 2017
Herzogin Meghan im Oktober 2018
Getty Images
Herzogin Meghan im Oktober 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de