Neu-Mama Kim Kardashian (32) hat es zurzeit nicht einfach. Auf der einen Seite muss sie sich nun um die kleine North West kümmern, die ihre volle Aufmerksamkeit verlangt, andererseits steht sie unter einem enormen Druck der Öffentlichkeit. Zahlreiche Journalisten gieren bereits auf das erste Foto vom Baby und/oder von Kim und ihrem After-Baby-Body.

Wie US Weekly berichtet, soll der Reality TV-Star nun arg frustriert sein. Für ihren Geschmack purzeln die in der Schwangerschaft zugelegten Kilos nicht schnell genug. Ein Insider verriet, dass sie das Haus nicht verlassen wolle, bis sie endlich dünner wäre. Vor allem sei sie frustriert, da sie nach wie vor keinen Sport treiben dürfe. Ihr Arzt hat ihr nämlich das Workout verboten, solange noch keine fünf Wochen seit der Geburt vergangen sind. Das auf sie persönlich abgestimmte Fitness-Programm, das ihre Trainerin mit ihr kreierte, muss also noch warten. Beim Kampf um die perfekte Figur hat Kim ein klares Vorbild vor Augen. "Sie schaut zu Beyoncé auf", erklärte der Informant. Wir sind gespannt, ob sich Miss Kardashian schon bald den Magazinen mit erschlanktem Body präsentieren wird, wie ihre Kolleginnen Shakira (36) und Co. es vorgemacht haben.

WENN
Kim KardashianKhloe Kardashian / Facebook
Kim Kardashian
Kim Kardashian und Kanye WestCaroline Torem Craig/WENN.com
Kim Kardashian und Kanye West


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de