Ohne Cory Monteith (✝31) beziehungsweise die Serienfigur Finn wird Glee nicht mehr so sein wie zuvor. Doch die Freundin des Verstorbenen, Lea Michele (26), setzte sich dafür ein, die Serie nicht sofort zu beenden. So befinden sich die trauernden Seriendarsteller auch schon wieder am Set, um die fünfte Staffel und eine Tribut-Folge für ihren toten Freund und Kollegen zu filmen. Aber obwohl sich alle Beteiligten so professionell zeigen und die Fans nicht im Stich lassen wollen, glaubt der Präsident des Senders FOX, auf dem die TV-Show gezeigt wird, nicht, dass die Serie noch eine lange Zukunft hat.

Stattdessen ist Kevin Reilly der Meinung, dass Glee nur noch zwei weitere Staffeln haben, also nach der sechsten Staffel enden wird. So erklärte er gegenüber The Hollywood Reporter: "Ich würde aktuell nicht annehmen, dass noch mehr als zwei Staffeln gemacht werden." Für eben diese zwei Staffeln wurde die Hit-Show Anfang des Jahres erneuert, ein Weiterbestehen müsste wieder neu verhandelt werden. Doch trotz dieser pessimistischen Äußerung ist natürlich auch noch nichts in Stein gemeißelt und auch Reilly behielt sich ein "sag niemals nie" vor. So kann er sich offenbar doch noch ein Szenario vorstellen, das zum einem Weiterführen der Serie führen könnte: "Es gibt zwei klar ausgearbeitete Weisen, die Show nach der sechsten Staffel zu beenden. Aber wissen Sie, falls wir eine neue Gruppe von Kids entdecken und jemand seinen großen Durchbruch hat, wer weiß? Aber im Augenblick bleibt es erstmal bei zwei neuen Staffeln."

Klingt irgendwie, als werde ohne den beliebten Star Cory Monteith nicht mehr an einen Erfolg geglaubt. Vielleicht ist aber den Machern von Glee nun auch einfach die Freude an dem einst so spaßigen Projekt vergangen. Man wird wohl abwarten müssen, wie es letztendlich weitergeht.

WENN
WENN
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de