Ziemlich genau einen Monat ist es jetzt her, dass der beliebte Glee-Star Cory Monteith (✝31) in seinem Hotelzimmer in Vancouver nach der verhängnisvollen Einnahme von Heroin und Alkohol ums Leben kam. Doch die seither verstrichene Zeit brachte wenig Trost für seine trauernden Freunde und Angehörigen, allen voran Freundin Lea Michele (26). Denn trotz ihrer Versuche, sich durch die Arbeit oder Treffen mit Freundinnen abzulenken, ist der Schmerz noch so frisch wie am ersten Tag.

Auch wenn die Schauspielerin, die in dieser Woche schon ans Set von "Glee" zurückkehrte, nach außen hin die starke Powerfrau mimt, sieht es in ihrem Inneren ganz anders aus. Das bestätigte nun ein Freund von Lea gegenüber People. "Jeder Tag ist so schwer. Allein morgens aufzustehen bedeutet, sich daran zu erinnern, dass Cory tot ist. Es ist unbeschreiblich schmerzvoll." Dennoch tut Lea ihr bestes und versucht, sich nicht in ihrer Trauer zu verkriechen. Sie arbeitet, geht aus, lacht. Doch von der Rückkehr zur Normalität - sofern das unter diesen traurigen Umständen überhaupt möglich ist - scheint sie trotzdem noch Lichtjahre entfernt zu sein. "Es ist ein Kampf. Sie ist unglaublich stark, aber das macht es nicht einfacher."

Wir wünschen Lea von Herzen, dass sie sich weiterhin die Zeit nimmt, die sie braucht, um den schweren Verlust zu verarbeiten und ihren Schmerz zu lindern.

Lea Michele im Juni 2019
Getty Images
Lea Michele im Juni 2019
Lea Michele, Schauspielerin
Getty Images
Lea Michele, Schauspielerin
Lea Michele und Cory Monteith beim 11. Annual Chrysalis Butterfly Ball in L.A. im Jahr 2012
Getty Images
Lea Michele und Cory Monteith beim 11. Annual Chrysalis Butterfly Ball in L.A. im Jahr 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de