Prinz William (31) und Herzogin Kate (31) sind ja schon ein wenig unkonventionell für royale Eltern. Das bewiesen sie gerade erst beim Babyfoto, für das sie anstatt eines Profi-Fotografen Kates Vater an die Arbeit ließen. Nun wird es aber noch bunter: Baby George soll aufwachsen wie im afrikanischen Busch!

Aber langsam. Natürlich werden Will und Kate den Kleinen nicht in der Wildnis aussetzen. Stattdessen planen sie eine Art Dschungelbuch im Kinderzimmer. "Er wird Plüsch-Elefanten und -Nashörner im Zimmer haben. [...] Wir werden den Raum mit vielen Büschen und sowas dekorieren, dass er eben so aufwächst, als wäre er selbst im Busch." Während andere Kinder also ein Prinzessinnen- oder Superhelden- Kinderzimmer bekommen, soll es bei George eben das Thema "Afrika" werden. Klar, Prinz ist er ja schon in der Realität. Und wer hatte die schräge Idee? Natürlich Papa William. Der ist nämlich seit seinem Engagement für die Organisation "Tusk Trust" ein riesiger Afrika-Fan und möchte laut Heat World gerne insbesondere die Leidenschaft für die Wildtiere an seinen Sohnemann weitergeben.

Nette Idee. Und so wird aus George Alexander Louis von Cambridge mal eben Mowgli, Verzeihung, Prinz Mowgli.

Prinz William und Herzogin Kate mit Prinz George und Prinzessin Charlotte
Chris Jackson/Getty Images
Prinz William und Herzogin Kate mit Prinz George und Prinzessin Charlotte
Prinzessin Diana, Prinz Harry und Prinz William im Jahr 1995
JOHNNY EGGITT/AFP/Getty Images
Prinzessin Diana, Prinz Harry und Prinz William im Jahr 1995
Die britische Königsfamilie auf dem Balkon des Buckingham Palastes
Chris Jackson/Getty Images
Die britische Königsfamilie auf dem Balkon des Buckingham Palastes


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de