Die Aufnahmen zur 13. Staffel von American Idol sollen schon in den nächsten Tagen beginnen, doch das Rätselraten um die Vergabe des letzen Jury-Jobs nimmt weiter seinen Lauf. Und nachdem bereits Stars wie Kanye West (36) und P. Diddy (43) den verbliebenen Platz neben Latin-Diva Jennifer Lopez (44) und Country-Star Keith Urban (45) kategorisch ablehnten, wird die Luft für die Produzenten der Show immer dünner, denn eines steht fest: Eine zweite Frau kommt nicht in die Jury!

Die Macher der einst erfolgreichsten Casting-Show weltweit haben offensichtlich aus ihren Fehlern - dem Mariah Carey-Nicki Minaj-Dekabel - gelernt und wollen keinen neuen Zickenkrieg vor laufenden Kameras. Denn statt durch die PR steigende Quoten zu generieren, vergraulten die Diven mit ihren Zankereien selbst das treue Stammpublikum. Deshalb möchte man nun noch einen weiteren Mann in der Jury sehen, der bitte auch etwas von der Musikbranche versteht, berichtete The Hollywood Reporter. Und weil es momentan nur sehr wenige Bewerber für diese Stellenausschreibung gibt, wird wohl Schauspieler und Jazz-Musiker Harry Connick Jr. (45) das (einsame) Rennen machen. Der dreifache Grammy-Gewinner hat bereits 26 (!) Alben veröffentlicht und war unter anderem in Blockbustern wie Independence Day und "P.S. Ich liebe dich" zu sehen.

Wenn es um neue Talente geht, dürfte Connick dank seiner Jahrzehnte langen Erfahrung im Showbusiness also einen guten Riecher haben. Doch ob er der Jury auch die richtige Würze verleihen wird, um aus dem Quotentief zu kommen, wird sich erst noch zeigen müssen.

Jennifer Lopez und Alex Rodriguez im August 2018
Getty Images
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez im August 2018
Offset und Cardi B bei den American Music Awards
Getty Images
Offset und Cardi B bei den American Music Awards
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez auf der Weltpremiere von "Second Act" 2018
Getty Images
Jennifer Lopez und Alex Rodriguez auf der Weltpremiere von "Second Act" 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de