Der Sänger und jetzige DJ Boy George (52), der durch seine Band Culture Club in den 80er Jahren bekannt wurde, erlitt bekanntlich einen ziemlichen Absturz. Er machte eine Drogenkarriere durch, vor der er seine jungen Kollegen nun bewahren möchte.

Nachdem sich die ehemalige Ikone schon kritisch über den One Direction-Sänger Liam Payne (20) äußerte, sind nun Justin Bieber (19) und Rihanna (25) an der Reihe. Als Kenner des Business will er ihnen nun laut contactmusic.com einen guten Rat mit auf den Weg geben. Er sieht beide Musiker-Kollegen in der großen Gefahr, wie er durch Drogen abzurutschen. Bei Boy George waren es Heroin und Kokain, dank denen er auch im Gefängnis landete. Er ist sich sicher, dass beide bereits abhängig sind: "Ich schaue Justin an und denke: Du solltest begreifen, dass all das Zeitverschwendung ist." Während er für Justin aber noch Hoffnung sieht, glaubt er Rihanna fast verloren. Grund dafür: Die Sängerin postete Fotos, die sie eindeutig beim Cannabis-Rauchen zeigen. "Natürlich sehen es die Leute, wenn du zugedröhnt bist, aber ich denke, dass du es nicht auch noch zelebrieren solltest," meint Boy George.

Mit seiner Meinung über die beiden hat der DJ vielleicht sogar Recht und Justin und Rihanna sollten auf keinen Fall vergessen, dass sie für viele Teens eine Vorbild-Funktion haben. Privat können sie ja treiben, was sie wollen, doch in der Öffentlichkeit sollten sie sich zusammenreißen. Hoffentlich sind sie zudem noch nicht abhängig und nehmen sich die Worte von Boy George zu Herzen.

Boy George im Oktober 2019 in New York
Getty Images
Boy George im Oktober 2019 in New York
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber, 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de