Vor einigen Wochen war die Welt von Rafael van der Vaart (30) noch rosarot: Das erste Schwanger-Shooting mit seiner Freundin Sabia Boulahrouz (35) war im Kasten, und im Fußball-Stadion schickte er nach reichlich Toren fleißig Herzchen auf die Tribüne zu seiner Freundin. Sabias tragische Fehlgeburt aber änderte alles. Das Paar, das sein Glück bislang so gerne öffentlich mitgeteilt hat, schweigt. Auch Rafael will nicht mehr reden.

Im Sport-Interview mit Bild reagierte der HSV-Profi ungewohnt einsilbig auf die Frage, wie es ihm nach der Tragödie um Sabias Fehlgeburt geht: "Haben Sie bitte Verständnis. Ich möchte nicht über private Dinge sprechen", sagte er - und ergänzte in gebeutelter van der Vaart-Manier: "Ich kann nur sagen, dass ich hoffe, dass 2014 besser wird..." Ein Satz, den schließlich auch seine Ex Sylvie (35) schon in ihr Rückblick-Repertoire aufgenommen hat.

Auch die Moderatorin musste gestern einen neuen Tiefschlag hinnehmen: Ihr Ex-Lover erpresst sie mit Nackt-Fotos. Der van der Vaart-Fluch 2013 - noch knapp zwei Wochen müssen die drei überstehen. Dann stehen alle Zeichen auf einen Neustart mit vielen guten Nachrichten.

Rafael möchte sich auf den Sport konzentrieren - ihr auch? Dann könnt ihr euch hier einem Quiz zu seiner Karriere stellen:

Rafael van der Vaart im April 2015 in Leverkusen
Getty Images
Rafael van der Vaart im April 2015 in Leverkusen
Rafael van der Vaart und Arjen Robben im November 2013 in Genk
Getty Images
Rafael van der Vaart und Arjen Robben im November 2013 in Genk
Sylvie Meis und Rafael van der Vaart im September 2012
Getty Images
Sylvie Meis und Rafael van der Vaart im September 2012
Rafael van der Vaart und Arjen Robben im November 2013 in Genk
Getty Images
Rafael van der Vaart und Arjen Robben im November 2013 in Genk


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de