Nachdem Michael Wendler (41) urplötzlich das Dschungelcamp verlassen hatte, war er direkt wieder Thema Nummer 1 - und das nicht nur unter der Sonne Australiens. Ihm habe die mangelnde Hygiene und das wenige Essen zu schaffen gemacht. Soso... da hat er wohl zunächst einmal ganz stumm gelitten.

Bei all dem Mitleid für den Schlagerstar wollen wir aber nicht vergessen, dass andere Mitbewohner des Camps auch leiden mussten - zum Beispiel die arme Gabby (24)! Ihr Körper piesackt sie vorne und hinten. Erst muss sie sich über fiese Cellulite sorgen, dann wacht sie morgens auf und ihr wunderschöner Körper ist fies deformiert. Überall zieren sie fette Mückenstiche, die Blutsauger haben sie über Nacht fies verstümmelt, fast schon wie ein Extra-Bizeps ragen die Stiche aus ihrem Arm.

Winfried Glatzeder (68) war daran nicht ganz unschuldig, er löschte nachts die Anti-Mücken-Kerze, weil er "nicht auch noch Paraffin-Dämpfe einatmen möchte." Mitleid für Gabby gab es von ihm allerdings nicht. "Sing doch einfach ein bisschen!" war seine zynische Antwort.

"Das sind richtige Monster-Bites! Die tun total weh. Ich will die nicht haben!" Gabby in Tränen aufgelöst. "Och, die machen doch sexy!", reagiert der Wendler trocken, bevor er dann selbst Reisaus vor den Schädlingen nahm und verkündete, wie sehr er sich aufs Luxus-Hotel freue. Drücken wir die Daumen, dass die Mücken Gabby in den nächsten Tagen nicht auffressen.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Wie gut kennt ihr Gabby? Macht unser Quiz:


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de