Ist er diesmal vielleicht wirklich zu weit gegangen? Zehntausende US-Bürger fordern jetzt, dass Justin Bieber (19) umgehend das Land verlassen müsse. Die Petition, deren Ziel es ist, dass Bieber seine Green Card verliert und somit des Landes verwiesen würde, kann bereits über 55.000 Unterschriften vorweisen. Ziel ist es, 100.000 Unterschriften zu sammeln.

Auf der Website des Weißen Hauses kann verfolgt werden, wie sich die Anhängerschaft der Aktion vergrößert. Das rasante Wachstum lässt vermuten, dass es offenbar kein Problem sein wird, bis zum 22. Februar die Mindestzahl von 100.000 Unterschriften zu sammeln. Allerdings wird der junge Kanadier danach nicht automatisch abgeschoben. Das Gesetz sieht vor, dass eine Abschiebung nur dann rechtswirksam ist, wenn die betroffene Person eines gewalttätigen Verbrechens für schuldig befunden wurde oder durch ein Gerichtsurteil für mindestens ein Jahr ins Gefängnis muss.

Damit erfüllt Justin nicht die Voraussetzungen für eine Abschiebung. Auch wenn er gegen das ein oder andere Gesetz verstoßen hat, können seine Delikte derzeit wohl noch als Bagatellen abgetan werden. Es ist aber sicherlich ein deutliches Zeichen, wenn sich so viele Amerikaner derart verärgert über den Pop-Rüpel zeigen.

Ihr habt die Hochs und Tiefs von Justins Karriere genau verfolgt? Macht jetzt unser Quiz!

Justin BieberWENN
Justin Bieber
Justin BieberInstagram / Justin Bieber
Justin Bieber
Justin BieberCraig Harris/WENN.com
Justin Bieber


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de