Mit einem Paukenschlag hat der Prozess um den LKW-Fahrer begonnen, der am vergangenen Samstag den schlimmen Autounfall um Comedian Tracy Morgan (45) verursacht haben soll: Nachdem sich Trucker Kevin Roper selbst angezeigt hatte und zunächst die volle Verantwortung für den Crash mit sieben Verletzten und einem Todesopfer übernehmen wollte, ist er nun offensichtlich zurückgerudert: Die Verteidigung plädierte vor Gericht auf "nicht schuldig"!

"Roper hat nicht nur seine Unschuld beteuert, er sagt, er sei der Sündenbock, weil ein Promi beteiligt ist", berichtet das Online-Portal TMZ vom ersten Prozesstag in New Yersey. Demnach beharrt der Angeklagte darauf, dass es "ganz einfach ein Unfall" war. Für den Waltmart-Mitarbeiter steht viel auf dem Spiel - immerhin geht es um Totschlag, Körperverletzung und die Frage, ob er tatsächlich 24 Stunden nicht geschlafen hatte, als er in den Tourbus von Tracy Morgan krachte!

Unterdessen hat sich der Sprecher des Comedians erneut vom Krankenbett des Patienten gemeldet: Tracys Zustand sei nach wie vor kritisch, aber immerhin stabil. Seine Genesung werde "beschwerlich" werden. Der Sprecher wies jedoch Gerüchte zurück, nach denen Tracy ein Bein amputiert worden sei.

Tracy Morgan, Komiker
Getty Images
Tracy Morgan, Komiker


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de