Seine Attacke auf einen Paparazzo heimste Kanye West (37) unter anderem 250 Stunden gemeinnützige Arbeit ein. Aber Müll sammeln oder Straßen fegen kommt für ihn nicht infrage. Kanye sorgt nun nicht auf den Straßen, sondern bei Mode-Studenten für Recht und Ordnung.

Wie traumhaft auch seine Hochzeit war, seht ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

Am Montag soll er am L.A. Trade Technical College über seine persönlichen Erfahrungen in der Modewelt berichtet haben, so TMZ. Innerhalb von sechs Wochen sei dies der bereits dritte Besuch von Kanye gewesen. Dass sich Leder durchaus für die Produktion von Jogginghosen eignet, dürfte auf seinem Lehrplan ganz oben stehen, schließlich machte Kanye jene Art der Beinbekleidung erst richtig populär.

Nachdem er sich seine weiße Weste schon mit der Paparazzo-Attacke befleckte, macht sich Kanye die Hände so schnell also nicht wieder schmutzig. Ob er sich für Arbeiten als Straßenfeger oder Bauarbeiter nun zu fein war oder einfach nicht die passende Arbeitskluft zur Hand hatte: Einfacher hätte Kanye West wohl kaum davon kommen können.

[Folge nicht gefunden]
Splash News
Kanye WestMAP / Splash News
Kanye West
Kanye WestTNYF/WENN.com
Kanye West


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de