Dass bei ihrer Hochzeit doch nicht alles so lief, wie es Kim Kardashian (33) gerne gehabt hätte, scheint ihr noch immer auf der Seele zu liegen. Noch immer gibt es Streit mit der Familie, noch immer hat sie sich mit Beyoncé nicht ausgesöhnt, weil diese nicht bei DER Feier des Jahres erschien. Jetzt gibt es böses Blut.

Nachdem sich Kim und Beyoncé schon bei den VMAs gekonnt aus dem Weg gingen, schießt Kim nun nämlich gegen die ehemalige Freundin. Kim hätte in der letzten Zeit alles dafür getan, um Beyoncé als BFF zu gewinnen, doch irgendwie hat das alles nicht so recht geklappt. Nachdem Kim das jetzt bemerkt hat, hält sie mit ihrer wahren Meinung über Queen Bey auch nicht mehr hinterm Berg. Kim ist sauer auf die Sängerin und Jay-Z (44): "Kanye hat Jay als Familie angesehen und diese Entscheidung auf den letzten Drücker, nicht zu kommen, war extrem egoistisch." So gibt ein Bekannter von Kim deren Meinung gegenüber Radar Online wieder: "Kim kann jetzt absolut nichts mehr mit Beyoncé und Jay anfangen und denkt nicht, dass sie es noch wert sind, mit Kanye befreundet zu sein."

Doch damit nicht genug, Kim findet, "dass Beyoncé immer sehr arrogant und distanziert ihr gegenüber war." Kanye (37) zuliebe wollte sich Kim gerne mit Bey und Jay-Z anfreunden, habe aber nie so richtig einen Draht zu den beiden gefunden. Jetzt hat sie das wohl auch endgültig aufgegeben.

Kim Kardashian, Kanye West und North WestSharpshooter Images / Splash
Kim Kardashian, Kanye West und North West
BeyonceWENN
Beyonce
Kim KardashianSIPA/WENN.com
Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de