Nachdem Scott Disick (31) innerhalb von nur wenigen Monaten erst seine Mutter und dann auch noch seinen Vater verloren hatte, scheint der Freund von Kourtney Kardashian (35) sein Leben nicht mehr in den Griff zu bekommen. Er versucht, seinen Kummer in Alkohol zu ertränken und seinen Schmerz mit Tabletten zu betäuben. Doch wie sehr belastet sein persönliches Drama die Beziehung zu Kourtney, der Mutter seiner zwei Kinder?

Scott Disick
MSA / London Entertainment / Splash News
Scott Disick

In einer neuen Folge von "Kourtney & Khloe Take The Hamptons" reden die beiden endlich einmal offen über ihre Beziehungsprobleme und diskutieren darüber, wie sie diese Krise bewältigen wollen. Denn für beide scheint sicher zu sein, dass eine Trennung für sie nicht infrage käme, denn Kourtney ist zurzeit im achten Monat mit ihrem dritten gemeinsamen Kind schwanger. Doch nach Scotts Überdosis-Drama und seine Einweisung in eine Entzugs-Klinik spricht Kourtney erstmals klare Worte: "Ich möchte einfach alles ändern, damit wir nicht wieder in die alten Muster zurückfallen. Ich möchte etwas ändern, um es besser zu machen", erklärt sie in einem langen Gespräch mit Scott. "Du solltest herausfinden, wer du eigentlich bist", rät sie ihm.

Kourtney Kardashian und Scott Disick
Getty Images
Kourtney Kardashian und Scott Disick

Doch Scott scheint mit der Situation wieder einmal überfordert zu sein und kann die Vorwürfe seiner Freundin nicht verstehen. Doch Kourtney gibt ihm klar zu verstehen, dass sie ein bisschen Freiraum braucht. Scott zeigt sich verständnislos: "Wie viel Freiraum brauchst du noch? Wir haben seit fünf Jahren nicht im selben Bett geschlafen!"

Kourtney Kardashian und Scott Disick
WENN
Kourtney Kardashian und Scott Disick

Rund um Weihnachten soll das dritte Baby der beiden auf die Welt kommen. Vielleicht hat das krisengebeutelte Paar es bis dahin ja geschafft, seine Probleme endlich in den Griff zu bekommen.