Die Vorbereitungen für die Ausstrahlung der zwölften Staffel von DSDS laufen bereits auf Hochtouren. Am 7. Januar werden endlich die ersten Castings gezeigt, worauf sich wohl die Fans des Formats am meisten freuen. Wie inzwischen bekannt wurde, wurde das Konzept noch einmal ganz schön verändert. Die wohl größte Neuerung: Statt der Live-Shows geht es für die letzten Kandidaten in Clubs. Fallen dadurch auch die Moderatoren weg?

Daniel Hartwich
RTL/ Stefan Gregorowius
Daniel Hartwich

In den letzten beiden Staffeln DSDS war es Nazan Eckes (38), die die Zuschauer durch die Live-Shows führte. Auch Raúl Richter (27) und sogar Daniel Hartwich (36) moderierten bereits gastweise die Show. Doch wer wird es dieses Jahr sein? Diese Frage blieb bisher von RTL unbeantwortet. Nazan erklärte bereits, dass die Show zwar eigentlich in ihre Baby-Pause fällt, sie aber nicht abgeneigt ist. Daniel Hartwich steht hingegen vermutlich nicht noch einmal als Vertretung parat. Und Raúl? Der ist im Moment ziemlich viel beschäftigt. Durch das veränderte Konzept rückt ein Moderator aber ohnehin in den Hintergrund: Die letzten Sendungen werden nicht mehr live gesendet, sondern ab dem 11. April (dort in Ischgl) aufgezeichnet. Ob man da noch eines der bekannten Gesichter benötigt, ist fraglich. Danach wird zur Zuschauerabstimmung ins Studio geschaltet, jedoch nur für wenige Minuten, auch hierbei würde man ohne Moderator auskommen. Lediglich im Finale bräuchte man wohl jemanden.

Raúl Richter
Franco Gulotta/WENN.com
Raúl Richter

Da ohnehin viele Fans vermuten, dass die Neuerungen aus Kostengründen vorgenommen wurden, passt auch die Einsparung eines bekannten Moderators - oder einer beliebten Moderatorin wie Nazan - ins Bild. Vielleicht gibt der Sender ja aber doch schon bald bekannt, auf wen man sich im April freuen darf...

Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine
Andreas Rentz/Getty Images
Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine