Kaum zu glauben, aber die erste Folge von Wer wird Millionär lief bereits am 3. September 1999 im deutschen Fernsehen. Viel hat sich seitdem nicht an der beliebten Quizshow mit Günther Jauch (58) verändert, erst seit einigen Jahren setzt man auch auf neue Ideen.

RTL / Frank Hempel

Die Macher der Sendung warten auch 2015 unter anderem mit diversen Specials auf. Bereits am 5. Januar geht es mit dem "Chef & Angestellten-Special" los. "Anstelle eines einzigen Kandidaten sitzen sich ein Chef mit einem seiner Angestellten auf dem heißen Stuhl gegenüber. Gemeinsam spielen sie um die Million - zugunsten des Angestellten", so die Informationen des Senders RTL. Im "Überraschungsspecial" werden die Kandidaten dagegen heimlich von Freunden oder Bekannten angemeldet - der Name ist Programm. Am 30. Januar kann man sich die überrumpelten Quizzer ansehen.

Günther Jauch bei "Wer wird Millionär"
RTL / Frank Hempel
Günther Jauch bei "Wer wird Millionär"

Doch es gibt noch mehr Neuerungen: mehr Monitore, mehr Kameras, mehr Scheinwerfer. So wird es zusätzlich zu den aufregenden Kandidatenkonstellationen auch von der Inszenierung eindrucksvoller und abwechslungsreicher. Trotzdem bleibt doch der Weg zum Preis das Spannendeste. Im "Zocker-Special" können bis zu zwei Millionen Euro eingesackt werden. Allerdings muss der Kandidat sich bis zur neunten Frage ohne Joker auf sich ganz allein verlassen. Diese nervenaufreibende Variante wird am 23. Januar ausgestrahlt.

Günther Jauch
RTL
Günther Jauch

Ihr ratet selbst gern? Dann testet euer WWM-Wissen in unserem Quiz!