Für Teresa Giudice (42) wurde es jetzt ernst. Sie trat am 5. Januar nämlich ihre Haftstrafe von 15 Monaten an. Und das wird sowohl für den The Real Housewives of New Jersey-Star als auch für seine Familie kein Zuckerschlecken. Aber nach monatelangem Drama vor Gericht und in der Presse scheint sich Teresa mit ihrer Strafe einigermaßen arrangiert zu haben und war bemüht, ihre Haft auf verantwortungsvolle und vernünftige Weise zu beginnen - das bedeutete vor allem, dass sie es ihren eh schon durch die Situation stark belasteten Kindern so leicht wie möglich machen wollte.

Teresa Giudice
MediaPunch/INFevents.com/BullsPress
Teresa Giudice

Wie ihr Anwalt James J. Leonard Jr. gegenüber People verriet, bat die 42-Jährige deshalb sogar darum, die Haftstrafe an dem festgesetzten Tag bereits früher - nämlich schon um 3 Uhr statt um 10 Uhr morgens - antreten zu dürfen. Damit hatte sie zwar noch die Möglichkeit, sich von ihrer Familie zu verabschieden, vermied zugleich aber den zu erwartenden, riesigen Medienrummel, der, wie sie wahrscheinlich zurecht annahm, ihre Kids nur noch zusätzlich verstört hätte. Stattdessen war sie in der Lage, nach einem sicher sehr emotionalen Abschied, klammheimlich - von der Öffentlichkeit unbemerkt - mit ihrem Rechtsbeistand zum Gefängnis zu fahren. Und auch dort angekommen zeigte sich Teresa von ihrer starken Seite, denn ihre letzten Worte in Freiheit lauteten: "Ich werde das schaffen. Sag Joe und den Mädchen, dass es mir gut geht."

Teresa Giudice und Gia Giudice
Twitter / Gia Giudice
Teresa Giudice und Gia Giudice
Teresa Giudice
WENN
Teresa Giudice