Zwar war Schauspielerin Jessica Ginkel (34) selbst in der Schule nicht gerade ein totales Ass, aber gerne ging sie trotzdem hin. So wunderbare Erinnerungen hat sie an diese Zeit, dass sie um ein Haar fast selbst Lehrerin geworden wäre. Immerhin hatte sie sogar schon das erste Staatsexamen auf dem Weg dorthin bestanden. Wie fand sie denn dann dennoch zur Schauspielerei?

Jessica Ginkel
WENN
Jessica Ginkel

Offensichtlich wurde Jessica ganz klassisch entdeckt, denn gegenüber Promiflash schilderte sie die Wende ihres beruflichen Schicksals recht simpel. Auf die Frage, wieso sie denn zum Fernsehen kam, meinte sie: "Weil die damalige Casterin von Gute Zeiten, schlechte Zeiten mich gefragt hatte, ob ich nicht einmal zum Casting kommen möchte. Da bin ich hingegangen - und dann kam eines zum anderen und ich stand im Studio in Babelsberg." Aber zumindest vor der Kamera hat sie ja nun ihren ursprünglichen Traum-Job inne, mimt sie doch in der Serie "Der Lehrer" eine ausgebildete Pädagogin. Was denkt Jessica denn: Wie wäre sie wohl geworden, hätte sie ihr Studium bis zum Ende durchgezogen? Ihre persönliche Einschätzung: "Ich habe keine Ahnung. Ich glaube nicht, dass ich so eine strenge Lehrerin wäre, würde ich jetzt einmal behaupten. Auf jeden Fall wäre ich Grundschullehrerin geworden und hätte nicht mit den Großen zu tun, so wie jetzt in den 'Der Lehrer'-Folgen."

Jessica Ginkel
WENN
Jessica Ginkel
Jessica Ginkel
WENN
Jessica Ginkel