Was den finanziellen Aspekt angeht, ist Shades of Grey schon jetzt ein Riesenerfolg. Bei den Kritikern und vielen Menschen, die die Bücher gelesen haben, fiel die Romanverfilmung aber völlig durch. Als Folge davon könnte der nächste Teil tatsächlich ohne Jamie Dornan (32) und Dakota Johnson (25) in den Hauptrollen erscheinen.

Dakota Johnson, Jamie Dornan, E. L. James und Sam Taylor-Wood
Joe/WENN.com
Dakota Johnson, Jamie Dornan, E. L. James und Sam Taylor-Wood

Es ist aber nicht ihre Schauspielleistung, die für ihr Film-Aus verantwortlich sein könnte, viel mehr ist es der Streit zwischen Sam Taylor-Johnson und E. L. James (51). Die Regisseurin und die Buchautorin scheinen sich in der filmischen Umsetzung des Bestsellers nämlich so ganz und gar nicht einig zu sein. Der Konflikt zwischen den Frauen soll nach den Dreharbeiten des ersten Teils von "Shades of Grey" sogar so heftig geworden sein, dass Sam künftig nichts mehr mit dem Projekt zu tun haben möchte. "Sie will raus und Universal weiß, dass es die richtige Entscheidung ist", erzählt eine Quelle gegenüber The Sun.

E. L. James
WENN
E. L. James

E. L. und einige Fans, die sich über die Regie-Leistung beschweren, könnte diese Tatsache zwar eigentlich freuen, allerdings besteht die Möglichkeit, dass nach Sams Abgang auch Jamie und Dakota aus ihren Verträgen heraustreten werden. Im Gegensatz zu der Autorin verstehen sich diese zwei nämlich blendend mit der Regisseurin.

Sam Taylor-Johnson
SIPA/WENN
Sam Taylor-Johnson
Dakota Johnson und Jamie Dornan
Universal Pictures DE
Dakota Johnson und Jamie Dornan