Die Verleihung der Brit Awards ist per se schon eine Gala der Superlative. Schließlich handelt es sich dabei um die bedeutendste britische Auszeichnung für Musiker. Doch dieses Jahr sollte alles bisher Dagewesene wohl noch einmal in Sachen Pomp und Entertainment getoppt werden. Nicht nur, dass die Künstler sich fast noch glamouröser als sonst auf dem roten Teppich präsentierten, auch die eindrucksvollsten Performances mit Auftritten von Taylor Swift (25) und keiner Geringeren als Pop-Ikone Madonna (56) verschlugen den Fans den Atem.

Sam Smith
Getty Images
Sam Smith

So dürfen sich die stolzen Gewinner der begehrten Trophäe fast noch ein Stück glücklicher schätzen, ausgerechnet an diesem bedeutenden Abend ausgezeichnet worden zu sein. Ob Sam Smith (22) nun vor einer ähnlich exzessiven Party-Nacht steht wie nach den Grammy Awards? Denn wieder einmal darf er sich "Bester Newcomer" nennen. Großer Gewinner des Abend ist jedoch Ed Sheeran (24). Er gewann die Trophäe gleich zweimal. Für euch haben wir die kompletten Gewinner zusammengestellt:

Ed Sheeran
Getty Images
Ed Sheeran

Bester britischer Solokünstler:
Ed Sheeran

Ed Sheeran
Getty Images
Ed Sheeran

Beste britische Solokünstlerin:
Paloma Faith

Beste britische Band:
Royal Blood

Bestes britisches Album:
Ed Sheeran – "X"

Bester britischer Newcomer:
Sam Smith

Beste britische Single:
Mark Ronson ft Bruno Mars – "Uptown Funk"

Britisches Video des Jahres:
One Direction – "You And I"

Beste internationale Band:
Foo Fighters

Beste internationale Künstlerin:
Taylor Swift

Bester internationaler Künstler:
Pharrell Williams

Critic's Choice:
James Bay