Gerade einmal zwei Monate, nachdem ihr Baby das Licht der Welt erblickte, erstaunt Neu-Mama Blake Lively (27) auf der New York Fashion Week mit ihrem unglaublich schlanken After-Baby-Body. Die Schauspielerin legte nach der Geburt ihrer Tochter - deren Namen sie und Ehemann Ryan Reynolds (38) immer noch nicht verraten haben - offenbar großen Wert darauf, die Baby-Pfunde ganz schnell wieder zu verlieren. Mit mächtigem Erfolg, wie sich zeigte - 14 Kilo hat sie verloren. Doch wie hat sie das bloß geschafft?

Blake Lively
Getty Images
Blake Lively

Es wird niemanden verwundern, dass der Trick aus der richtigen Kombination von Sport und entsprechender Ernährung besteht. Es bleibt die Frage, welche Abnehmvariante das Ex-Gossip Girl für sich wählte. Laut einem Insider beschreibt Blake sich selbst als wahre "Gesundheitsfanatikerin" und achtete deshalb schon während ihrer Schwangerschaft bei ihrer Diät strikt darauf, ausgewogen zu essen. Auf ihrem Speiseplan finden sich laut OK! frisches Obst und Gemüse, die die Schauspielerin gerne in Form von Säften zu sich nimmt, aber auch knapp bemessene Proteine. So vervollständigt die 27-Jährige ihre Menüs gerne mit Truthahn oder Wildfleisch. Zusätzlich ließ Blake sich von ihrem wachsenden Baby-Bauch auch nicht von ihrem Workout abhalten. Wie die Quelle verriet, nahm Ryan Reynolds Liebste quasi bis zu dem Moment, in dem es in den Kreißsaal ging, an Yoga-Kursen teil.

Blake Lively
Getty Images
Blake Lively

Und nach der Schwangerschaft? Da ging es die frischgebackene Mama schön langsam an, schnappte sich ihr süßes Baby und machte lange Spaziergänge. Mittlerweile hat Blake wieder ihr übliches Training mit ihrem Personal Trainer Bobby Strom aufgenommen: "Vor einigen Wochen hat sie wieder ihr liebstes Cardio Circuit Training begonnen, das gut für die Fettverbrennung ist, die Verdauung begünstigt und Arme, Beine und Bauch definiert." Zu den Übungen, bei denen die Power-Blondine schwitzt, zählen Sit-ups auf einem Trainingsball, Kniebeugen, Sprünge aus der Kniebeuge heraus, Ausfallschritte und Bizeps-Übungen. Blake Lively beweist: Von nicht kommt nichts!

Blake Lively und Ryan Reynolds
KIKA/WENN.com
Blake Lively und Ryan Reynolds