Gestern machte eine Schlagzeile die Runde, die viele in große Sorge versetzte: Herzogin Kate (33) soll mit starken Schmerzen ins Krankenhaus eingeliefert worden sein. Das britische Star Magazine hatte mit der Story über die royale Schwangere groß aufgemacht und Panik verbreitet. Steht ihr etwa eine Frühgeburt bevor? Nachdem schon die erste Schwangerschaft von Kate von Komplikationen begleitet war, erwarteten viele, dass es auch beim zweiten Baby Probleme geben könnte.

Die Anfangszeit war auch wirklich von starker Übelkeit begleitet worden und sie hat Prinz William (32) nicht bei seiner gegenwärtigen Japanreise begleitet. Doch es sieht ganz so aus, als habe das Klatschblatt einmal mehr unter Berufung auf einen angeblichen Insider lediglich die Auflage steigern wollen. Der baldigen Zweifach-Mama geht es offenbar nicht sonderlich schlecht.

Das britische Königshaus kommentierte den Gesundheitszustand der Herzogin zwar nicht direkt. Jedoch wurde bekannt gegeben, dass sie am 11. März ihren letzten öffentlichen Auftritt vor der Entbindung wahrnehmen werde. Ginge es ihr also wirklich schlecht, würde man wohl kaum noch Termine verkünden. Die Herzogin wird kurz bevor sie den offiziellen "Mutterschaftsurlaub" antritt ein Kunstmuseum sowie eine Bildungseinrichtung besuchen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan in Sydney, Oktober 2018
Getty Images
Prinz Harry und Herzogin Meghan in Sydney, Oktober 2018
Doria Ragland, Herzogin Meghan und Prinz Harry im September 2018
Getty Images
Doria Ragland, Herzogin Meghan und Prinz Harry im September 2018
Kate, Queen Elizabeth II., Camilla, William, Charles, Harry und Meghan, 2019
Getty Images
Kate, Queen Elizabeth II., Camilla, William, Charles, Harry und Meghan, 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de