Seit dem furchtbaren Unfall, der für Bobbi Kristinas (22) schlimmen Zustand sorgte, weiß man noch immer nicht, wie es so weit kommen konnte. Im Zentrum der Ermittlungen steht auch der Lebensgefährte von Whitney Houstons (✝48) Tochter, Nick Gordon. Über ihn wurde in den letzten Wochen viel Negatives geschrieben, jetzt hat er sich auch noch wegen seines Drogenproblems in eine Klinik einweisen lassen.

Nick Gordon
Michael Carpenter/WENN.com
Nick Gordon

Sein Drogenproblem und auch das, welches Bobbi Kristina wohl hatte, sind schon lange kein Geheimnis mehr. In einer amerikanischen Show sprach Nick zuletzt mit dem früheren Psychologen Dr. Phil, wobei es um Bobbi Kristinas Zustand gehen sollte. Doch TMZ berichtet nun, dass dies auch eine Art Intervention sein sollte, denn danach ließ sich Nick einweisen, um von den Drogen wegzukommen. Der Psychologe sowie Nicks Mutter, die ebenfalls mit in der Show war, hätten den Mann von Bobbi dann dazu gebracht, diesen wichtigen Schritt zu gehen.

Bobbi Kristina und Nick Gordon
Twitter.com/REALbkBrown
Bobbi Kristina und Nick Gordon

"Nick hat Xanax genommen und literweise Whiskey getrunken", berichtet eine Quelle gegenüber Radar online. Bei einer Polizeikontrolle wurden vor einiger Zeit außerdem Rückstände von Marihuana in seinem Auto gefunden. Wie lange Nick sich in Rehab befinden wird, ist bislang noch unbekannt.

Bobbi Kristina und Nick Gordon
Michael Carpenter/WENN.com
Bobbi Kristina und Nick Gordon