Es scheint, als wäre den Kandidaten nach vielen, vielen Jahren DSDS irgendwann das Talent abhandengekommen. So sehen das zumindest derzeit die Zuschauer, denn dermaßen schlecht sei die Castingshow bislang noch nie gewesen, lautet das harte Urteil.

Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine
© RTL / Stefan Gregorowius
Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine

Auch das Ergebnis einer Promiflash-Umfrage fällt vernichtend aus. Nur 7,1 Prozent von rund 4000 Befragten mögen die Show noch so gerne wie am Anfang. Ganze 56,96 Prozent hingegen finden DSDS mittlerweile "echt doof". Sie kritisieren, dass talentierte Kandidaten im Deutschland-Recall aussortiert wurden und es in Thailand mehr um nackte Haut als glänzende Performances gehe. Nicht einmal Texthänger seien am vergangenen Samstag so wie früher von der Jury abgemahnt worden. Viel hänge bei der Qualität allerdings auch immer von der Zusammensetzung der Jury ab. Aktuell wolle man mit den Juroren nur das Publikum ködern, wird vermutet. Dass in den kommenden Jahren noch viele Staffeln folgen werden, wagen die meisten Kritiker zu bezweifeln.

RTL / Stefan Gregorowius

Eine wirkliche Veränderung können 35,94 Prozent nicht sehen. Das Niveau sei noch nie sonderlich hoch gewesen, befinden sie oder fragen sogar: "Hatte das Format jemals Niveau?"

Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine
RTL / Stefan Gregorowius
Mandy Capristo, Dieter Bohlen, Heino und DJ Antoine

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.