Durch Fernseh-Deutschland ging gestern ein Ruck: Stefan Raab (48) hört auf! Er hat sich dazu entschieden, seine TV Karriere zu beenden, nachdem er auf eine recht lange und erfolgreiche Laufbahn zurückblicken kann. Mit ihm werden auch viele Formate von den Fernsehbildschirmen verschwinden, unter anderem Schlag den Raab. Dass es hierfür kein Comeback geben wird, deutete auch Kommentator Frank Buschmann (50) an.

Stefan Raab
Alexander Hassenstein/Getty Images
Stefan Raab

Wie viele andere meldete auch er sich nach der Nachricht von Raab zu Wort. Auf Facebook wandte er sich an seine Fans und schrieb: "Hallo Leute! Es ist das Jahr der Veränderungen! Ende 2015 ist Schluss mit den Raab-Geschichten. Stefan hört auf. Für mich gehen acht aufregende Jahre im Unterhaltungs-TV zu Ende. Es war eine geile Zeit!" Mit Raabs TV-Rente geht schließlich auch für ihn eine Ära zu Ende, das kann ihn einfach nicht kalt lassen. Fans der Raab-Formate kann er immerhin noch etwas Freude bereiten: "Wir haben vier Schlag den Star-Folgen im Kasten und im Herbst und Winter 2015 läuft alles ganz normal! Dann war es das." Auch Buschmann muss sich nun neu orientieren.

Stefan Raab
WENN
Stefan Raab

Verständnis für Raabs Entscheidung hat er aber allemal: "Stefan Raabs Entscheidung kann ich zu 100 Prozent verstehen. Er hat so viel im TV geleistet, hat sich Dinge getraut, hat polarisiert und die Leute beschäftigt. Jetzt möchte er vielleicht einfach was ganz anderes machen. Wenige Menschen haben im TV so viel bewegt. Er hat das Recht, an sich zu denken! ProSieben wird sich etwas einfallen lassen müssen..." - womit er auf jeden Fall recht hat.

Stefan Raab
Getty Images
Stefan Raab