Sie sind ein absolutes Traumpaar! Mila Kunis (31) und Ashton Kutcher (37) kennen sich seit beinahe 20 Jahren, erlebten gemeinsam ihren beruflichen Durchbruch mit der Serie "Die wilden Siebziger", fanden nach langer Zeit endlich auch privat zueinander und haben jetzt sogar eine bezaubernde kleine Tochter namens Wyatt Isabelle Kutcher.

Baby Wyatt, Ashton Kutcher & Mila Kunis 2014
Twitter/mila_ashton
Baby Wyatt, Ashton Kutcher & Mila Kunis 2014

Vergangene Woche feierte das Pärchen in aller Heimlichkeit eine schöne Hochzeitsparty und dass Ashton ihr frisch angetrauter Gatte ist, machte Mila nicht etwa in einem offiziellen Statement öffentlich, sondern plauderte es jüngst in einem Interview mit The Telegraph aus. Wiederholt fiel dort nämlich das Wort "Ehemann". Im Rahmen des Gesprächs gab Mila auch etwas über die Vaterqualitäten ihres Liebsten zum Besten:

Mila Kunis, Ashton Kutcher und Wyatt Isabelle Kutcher
twitter.com/_elliebyrdiii_
Mila Kunis, Ashton Kutcher und Wyatt Isabelle Kutcher

"Mein Ehemann packt als Dad unheimlich viel mit an. Als mein Kind geboren wurde, ich habe gestillt, da sagte er: 'Das ist deine Connection, ich will dafür jede einzelne Windel wechseln!'" Welche Schwierigkeiten diesbezüglich auf den prominenten Papa zukamen, erklärte Ashton seinerzeit über seine Social Media Accounts. Der Schauspieler fühlte sich als Vater nämlich diskriminiert, weil auf öffentlichen Herrentoiletten so gut wie nie Wickeltische vorhanden seien. Mila scheint sich über Problemchen ihres Liebsten zu amüsieren:

Ashton Kutcher
Facebook / Ashton Kutcher
Ashton Kutcher

"Wenn wir in der Öffentlichkeit unterwegs sind, dann kann man eine 'Pipi-Windel' auch mal am Tisch wechseln, mit einer 'Häufchen-Windel' willst du die Menschen aber nicht gerade beim Essen stören. Er sagt dann immer: 'Oh Mann, ich schätze ich muss dann wohl auf die Frauentoilette gehen, um sie zu wickeln'".