In der Promiwelt herrscht des Öfteren mal ein rauer Ton. Nicht nur Fans und Hater veröffentlichen teilweise beleidigende Kritiken, sondern auch einige Stars melden sich manchmal mit schroffen Aussagen zu Wort. Sinéad O'Connor (48) ist zum Beispiel eine von denen, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Ihr neuestes Opfer der verbalen Attacke ist Kim Kardashian (34), denn ihr "Rolling Stone"-Cover missfällt der Sängerin absolut.

Sinéad O'Connor
WENN
Sinéad O'Connor

In einem Post auf ihrer Facebook-Seite kritisierte Sinéad O'Connor Kims Titelstory scharf und wählte dafür anstößige Wörter. "Was macht diese F*tze auf dem Cover von Rolling Stone? Die Musik ist offiziell gestorben. Wer hätte gedacht, dass Rolling Stone sie tötet? Von Simon Cowell und Louis Walsh kann nicht länger erwartet werden, die Schuld auf sich zu nehmen. Bob Dylan muss fucking entsetzt sein. #BoykottRollingStone", schrieb die 48-Jährige in Kombination mit einem Foto von Kims Shooting für das Magazin.

Sinéad O'Connor
WENN
Sinéad O'Connor

Das ist nicht das erste Mal, dass Sinéad mit ihren harten Worten für Kontroverse sorgte. Sie war bereits mit Miley Cyrus (22) in einen Streit verwickelt, weil sie eine Reihe offener Briefe an sie schrieb, in denen sie die junge Sängerin davor warnte, sich selbst zu prostituieren.

Miley Cyrus
FayesVision/WENN.com
Miley Cyrus

Momentan kann Sinéads Facebook-Seite nicht aufgerufen werden. Ob sie aufgrund der Beleidigungen gesperrt wurde, ist unklar.