Nach dem tragischen Selbstmord von Jim Carreys (53) On-Off-Freundin Cathriona White (✝30) überschlagen sich die Meldungen über ihre Beweggründe. Hatte die Irin ein gebrochenes Herz, war sie depressiv oder pflegte die Make-up-Artistin gar Verbindungen zu Scientology? Besonders für ihre Familie muss es schwer sein, weshalb der Schauspieler nun mit den Angehörigen gemeinsam trauerte.

Jim Carrey
Pacific Coast News/WENN.com
Jim Carrey

"Cathriona war ein schimmerndes Licht in unserem Leben und wurde von ihrer gesamten Familie aufrichtig geliebt. Wir werden sie schrecklich vermissen", erklärten die Hinterbliebenen in einem offiziellen Statement gegenüber Us Weekly. Ein Insider verriet dem Magazin, dass der 53-Jährige deshalb Cathrionas Familie zu sich nach Brentwood geholt hatte. Zudem will die Quelle in Erfahrung gebracht haben, dass der Leichnam nach Irland, ihrer Heimat überführt werden soll. "Sie war wirklich gutherzig und eine feinfühlige 'irische Blume', die viel zu sensibel für diese Welt war und für die Lieben und geliebt zu werden alles war, was zählte", erklärte der Künstler.

Cathriona White
Alberto Reyes/WENN.com
Cathriona White

Die Whites hingegen werden sich von nun an in Schweigen hüllen: "In dieser schwierigen Zeit bitten wir darum, dass wir im Privaten unseren schrecklichen Verlust beklagen dürfen. Es wird keine weiteren Stellungnahmen in unserem Namen mehr geben."

Jim Carrey und Cathriona White
WENN ; Twitter / Cathriona White
Jim Carrey und Cathriona White