Nachdem Chet Hanks (25) sich dazu bekannte, wegen eines Drogenproblems einen Entzug gemacht zu haben, muss vor allem für seinen Vater Tom (59) eine schwere Zeit begonnen haben. Doch anstatt seinem Sohn Vorwürfe zu machen, unterstützt er ihn in all seinen Vorhaben.

Nicht vorhanden

Chet selbst gab über seinen Instagram-Account bekannt, dass er nicht verschwunden, sondern lediglich in einer Klinik gewesen sei, um den Kampf gegen seine Sucht auf sich zu nehmen. Der 25-Jährige sei nämlich abhängig von Kokain und Crack gewesen. Nun offenbarte auch Tom in einem Interview mit ET seine Gedanken zu dem schwierigen Weg, den sein Sohn bestritten hat. "Als ein Elternteil liebst du deine Kinder bedingungslos. Du unterstützt sie auf jedem Weg. Du musst die Tapferkeit und Ehrlichkeit loben", lauteten die mitfühlenden Worte des Schauspielers.

Tom Hanks
Jackie Brown / Splash News
Tom Hanks

Offenbar scheint diese uneingeschränkte Liebe und Hilfe seines Vaters Chet auf den richtigen Weg gebracht zu haben, denn wie er selbst behauptete, mache er sich mittlerweile wirklich gut.

Tom Hanks und Chet Hanks
WENN
Tom Hanks und Chet Hanks