Lamar Odom (35) schwebte in Lebensgefahr, nachdem er wegen eines gefährlichen Drogen-Viagra-Cocktails einen Zusammenbruch erlitten hatte. Eine Woche lang wichen seine Ex Khloe Kardashian (31) und ihre Familie nicht von der Seite des Profi-Sportlers. Nun meldete sich die Amerikanerin erstmals seit dem Unglück öffentlich zu Wort.

Khloe Kardashian, Kris Jenner und Lamar Odom
DJDM / WENN.com
Khloe Kardashian, Kris Jenner und Lamar Odom

Auf ihrer Website KhloeWithAK erklärte die Reality-TV-Ikone: "Ich bin meiner Familie, meinen Freunden und Fans so dankbar, denn sie haben Lamar in ihre Gebete aufgenommen und ihm nur das Beste gewünscht." Doch auch gegenüber dem medizinischen Personal, das sich für die Genesung des Basketballspielers einsetzte, empfindet die 31-Jährige Dankbarkeit und Hochachtung. "Ich möchte auch allen im Sunrise Hospital danken: den unglaublichen Ärzten und Krankenschwestern für ihre Warmherzigkeit und ihren Fleiß. Wegen ihrer außergewöhnlichen Fürsorge wurden große Fortschritte erzielt", hieß es weiterhin.

Khloe Kardashian
AKM-GSI / Splash News
Khloe Kardashian

"Ohne die unendliche Liebe, die Lamar entgegengebracht wurde und die Unterstützung, die ich von den Menschen, die ich liebe, erfahren habe, wäre diese Zeit nur schwer zu überstehen gewesen", ist sich das Model sicher. Doch noch hat die Unternehmerin keine Chance aufzuatmen, denn Liza Morales, die Mutter von Lamars Kindern, fordert Mitspracherecht, um auf die weitere medizinische Behandlung des 35-Jährigen Einfluss nehmen zu können.

Khloe Kardashian
Getty Images
Khloe Kardashian