Beim vorletzten Schlag den Raab-Showdown ging es für den Kandidaten Markus um eine Million Euro. Doch Stefan Raab (49) gab sich im Endspurt seiner TV-Karriere keine Blöße - und gewinnt in einer spannenden Show gegen seinen Herausforderer.

Stefan Raab
Schlag den Raab/Facebook
Stefan Raab

Die Spiele bei "Schlag den Raab" hatten es wie gewohnt in sich. Neben "Tennis", "Sparschwein" und "Augen erraten" mussten die beiden Kandidaten auch das Strategie-Spiel "Traffic Jam" spielen - mit echten statt mit Miniatur-Autos. Während Markus wie vom Blitz getroffen auf die vielen Autos starrte, machte Raab sich den Weg locker frei und ließ seinem Herausforderer nicht den Hauch einer Chance. Beim Riesen-Dart schlug sich Markus super, doch am Ende hatte der Allrounder auch dort wieder das glücklichere Händchen. Dann wendete sich das Blatt jedoch, der Feinmechaniker zeigte, wie gut er Süßigkeiten abwiegen kann, und konnte punkten. Sowohl beim "Latten schießen", als auch beim Spiel "Freee" sicherte sich der Kandidat wichtige Punkte - und machte die Show noch mal richtig spannend! Doch am Ende konnte Raab mit Routine und auch ein bisschen Glück seine vorletzte Chance auf den Sieg nutzen.

Stefan Raab
Wenn.com
Stefan Raab

Im Dezember gibt es dann das große "Schlag den Raab"-Finale, dann spielt der letzte Kandidat der langen "SdR"-Geschichte um 1,5 Millionen Euro - und Stefan Raab um einen glanzvollen Abschied.

Stefan Raab
Getty Images
Stefan Raab