Eine rauschende Bordell-Nacht wurde für Lamar Odom (35) zum großen Verhängnis. Der Ex von Khloe Kardashian (31) schwebt seit seiner heftigen Viagra-Party noch immer in Lebensgefahr, sein Zustand ist sehr kritisch. Nun erhebt ausgerechnet eine Prostituierte schwere Vorwürfe gegen ihre Kolleginnen - denn sie ist sich sicher, dass diese die Tragödie hätten verhindern können.

Khloe Kardashian und Lamar Odom
Getty Images
Khloe Kardashian und Lamar Odom

Liegt Lamar Odom im Krankenhaus, weil er sich die falschen Mädchen ausgesucht hat? Wie TMZ jetzt berichtet, hätte es laut Tristen Lace, einer "Mitarbeiterin" des Bordells, gar nicht so weit kommen müssen. Sie erzählte jetzt, dass das Management Lamar quasi dazu gedrängt hätte, sich zwei Frauen auszusuchen, die sehr offen im Umgang mit Drogen sein sollen. Diese Entscheidung hätte dazu geführt, dass der ehemalige Sportler eine Überdosis in Kombination mit Potenzmittel genommen hätte. Odom erlitt nach diesem Vorfall angeblich zwölf Schlaganfälle, sogar über einen möglichen Hirntod wurde spekuliert. Natürlich kann man die Schuld nicht komplett auf die Prostituierten schieben, denn Lamar entschied sich eigenständig dazu, diesen gefährlichen Mix zu sich zu nehmen. Mit den krassen Konsequenzen hatte da wohl niemand gerechnet.

Lamar Odom
WENN.com
Lamar Odom

Nun muss der Khloe-Ex weiter um sein Leben kämpfen. Eines ist aber wohl schon jetzt traurige Gewissheit: Die verhängnisvolle Bordell-Nacht hat dafür gesorgt, dass Lamar Odom nie wieder der Alte wird!

Khloe Kardashian
WENN
Khloe Kardashian