In seinem Heimatland hat sich Robbie Williams (41) als Nachbar keinen guten Namen gemacht, denn sein Gegenüber Jimmy Page (71) fühlte sich durch die Bauarbeiten am Haus des Briten belästigt. Nun hat der Pop-Star den Sprung über den großen Teich gewagt und sich in den USA ein neues Heim zugelegt – in einer Luxusvariante.

Robbie Williams
Pascal Le Segretain Getty Images Entertainment
Robbie Williams

Promi-Häuser müssen eben auf die besonderen Bedürfnisse ihrer Besitzer hin ausgerichtet sein. Wie TMZ in Erfahrung gebracht hat, kaufte sich der zweifache Vater nun in einer der besten Gegenden der Vereinigten Staaten eine Luxus-Villa, wobei die Ausmaße des Gebäudes eher denen eines Palastes gleichen: Die Wohnfläche des Anwesens im Nobelort Beverly Hills beträgt nämlich 2.200 Quadratmeter, zudem gibt es 10 Schlaf- sowie 22 Badezimmer. Zum Areal gehören weiterhin ein Tennisplatz, ein Fitnessstudio und ein Schwimmbad.

Robbie Williams
Twitter/Robbie Williams
Robbie Williams

Für die Immobilie musste der 41-Jährige übrigens 32 Millionen US-Dollar auf den Tisch legen, was wohl ein Freundschaftspreis war, denn der Vorbesitzer verlangte sogar noch 6 Millionen mehr. Ob der ehemalige Take That-Star die stolze Summe – wie kürzlich seine Kollegin Taylor Swift (25) – in bar bezahlte, ist nicht bekannt. Da die kalifornische Kleinstadt nicht dicht bebaut ist, dürfte es mit Sicherheit fortan keine Nachbarschaftsfehde mehr geben.

Robbie Williams
WENN
Robbie Williams