Dank Hunger Games wurde Jennifer Lawrence (25) über Nacht zum Star. Ähnlich wie vor ihr die Twilight-Helden war sie plötzlich weltberühmt und ein beliebtes Paparazzi-Opfer. Keine leichte Umstellung für die eh schon von Angstzuständen geplagte Schauspielerin. Doch jetzt kann sie endlich sagen, dass ihr die Umgewöhnung an ihr neues Leben gelungen ist.

Jennifer Lawrence
Splash News
Jennifer Lawrence

Überwältigte Fans, ihren Namen schreiende Fotografen und schließlich sogar ein Nacktfotoskandal - Jennifer musste auf die harte Tour lernen, was es heißt, ein Megastar zu sein. "Deine komplette Welt wird auf den Kopf gestellt", verriet die Oscar-Preisträgerin im People-Interview, "jetzt ist es einfach für mich, weil ich isoliert bin. Ich habe jetzt eine neue Normalität. Ich fühle mich stabil, normal und glücklich. Ich brauchte ein paar Jahre, um mich daran zu gewöhnen, jetzt anders betrachtet zu werden. Es ist ein befremdliches Gefühl."

Jennifer Lawrence
AKM-GSI / Splash News
Jennifer Lawrence

Das bodenständige Mädchen aus Kentucky wurde ohne Vorwarnung in den großen Hollywood-Zirkus gestoßen und mit ihrer losen Zunge und dem Hang zu Peinlichkeiten fiel es Jennifer da nicht leicht, ihren Weg zu finden. Denn trotz ihres Selbstbewusstseins ist ihr die Meinung anderer wichtig. "Du fühlst dich nicht anders, aber alle reagieren anders auf dich. Daran musste ich mich in den letzten Jahren gewöhnen. Dann dachte ich: 'Ok, zurück an die Arbeit.' Die Leute reagieren und tun, was sie wollen. Das ist in Ordnung und ihre Sache. Ich habe einen Job. So denke ich jetzt darüber."

Liam Hemsworth, Hunger Games, Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson
FayesVision/WENN.com
Liam Hemsworth, Hunger Games, Jennifer Lawrence und Josh Hutcherson

Die letzten vier Jahre und die neugewonnenen Erfahrungen im Rampenlicht haben die 25-Jährige offenbar reifen lassen. Nachdem ihre innerlichen Kämpfe nun überstanden sind, ist Jennifer Lawrence mit sich selbst und ihrem neuen Leben im Reinen.