Zunächst schienen Gwen Stefani (46) und Noch-Ehemann Gavin Rossdale (50) eine einvernehmliche Trennung zu führen, die ohne großes Drama über die Bühne geht. Nachdem jedoch die Beziehung der Sängerin zu Jurykollege Blake Shelton (39) öffentlich wurde, kam kürzlich heraus, dass Gavin seine Frau während der Ehe betrogen haben soll. Bei The Voice erlitt die Sängerin nun einen Gefühlsausbruch - Wird ihr alles zu viel?

Gwen Stefani
Splash News/ All Access Photo Group
Gwen Stefani

Es war die erste The Voice-Show, nachdem bekannt wurde, dass Gavin Rossdale vor Gwens Augen eine Affäre mit ihrer Nanny Mindy Mann führte. Wie Us Weekly berichtet, konnten die Zuschauer in einem sensiblen Moment beobachten, wie porös das Nervenkostüm der Dreifach-Mama mittlerweile ist. Als die Jurorin über das Weiterkommen eines Teilnehmers aus ihrem Team entscheiden musste, flossen bei der sonst so toughen Sängerin jede Menge Tränen. "Ehrlich, ich bin so überwältigt von dieser ganzen Erfahrung. Ich kann es gar nicht glauben. Ihr habt mich gerettet. Ihr wisst, was ich damit meine", wendet sich die 46-Jährige verschwörerisch an die Kandidaten. Augenscheinlich bot Gwens Arbeit für das Erfolgsformat eine willkommene Ablenkung im Liebesdilemma.

Gwen Stefani
Brian To/WENN.com
Gwen Stefani

Der Tränenausbruch der Blondine ist bei den neuesten Details zum Ehebetrug absolut nachvollziehbar. So soll Gavin mit der gemeinsamen Nanny eine dreijährige Affäre geführt haben. Insider berichten, Gwen fand Nacktfotos der Frau auf Gavins iPad und beendete daraufhin die Ehe.

Gwen Stefani und Gavin Rossdale
Splash News
Gwen Stefani und Gavin Rossdale