Jorge Gonzalez' (48) Chicas Walk Academy wurde letztes Jahr eingestellt, weshalb der Kubaner wohl plant, mit einem anderen Geschäftsmodell Erfolge zu erzielen - und das hat zunächst rein gar nichts mit den Themen Beauty und Fashion zu tun.

Jorge Gonzalez
Brian Dowling/WENN.com
Jorge Gonzalez

In der Hauptstadt seines Heimatlandes hat Jorge nämlich ein Haus gekauft, das komplett saniert wurde. "Der Plan ist, daraus eine Art 'Bed & Breakfast' zu machen und den Gästen das authentische Kuba zu zeigen. Sie sollen etwas über die Kultur und das kulinarische Angebot lernen. Kuba ist viel mehr als Strand und Sonne, Mojito und Cohiba!", erklärte er der Gala. Der 48-Jährige verließ den Inselstaat in der Karibik bereits in jungen Jahren, somit ist seine kommende Karriere als Hotelbesitzer ein ganz besonderes Comeback. Darum sei es ihm auch wichtig, "auf Kuba zu investieren." Komplett auf das Modelbusiness verzichten will der Paradiesvogel jedoch nicht, und aus diesem Grund eine weitere Firma gründen, "die mit Mode, Entertainment, TV und Film zu tun hat. Ich möchte Arbeitsplätze schaffen, weil ich nicht will, dass die Kreativen abwandern."

Jorge Gonzalez
Patrick Hoffmann/WENN.com
Jorge Gonzalez

Da Kuba ein beliebtes Urlaubsziel ist, könnte Jorges Gasthaus in Havanna durchaus gewinnbringend sein. Vor allen Dingen die herzliche Art des Entertainers wird seine Gäste sicher erfreuen. Doch hoffentlich übernimmt sich das Energiebündel, das als Catwalk-Trainer von Germany's next Topmodel bekannt wurde, mit seinen großen Zukunftsplänen nicht.

Jorge Gonzalez
Schultz-Coulon/WENN.com
Jorge Gonzalez