Zwischendurch drehte sich bei The Voice bekanntlich nicht alles um die Musik, sondern um die Liebe zwischen zwei Juroren Gwen Stefani (46) und Blake Shelton (39). Doch im spannenden Finale der neunten Staffel standen die Stimmen wieder im Mittelpunkt: Vier Kandidaten aus den Teams von Adam Levine (36), Gwen und Blake traten gegeneinander an. Der Sieger: Jordan Smith aus dem "Team Adam"!

YouTube/ The Voice

Die besten Chancen auf den Sieg hatte eigentlich Blake. Aus seinem Team durften gleich zwei Teilnehmer der Castingshow am großen Finale teilnehmen. Doch letztendlich setzte sich der mollige Jordan mit seiner unverwechselbaren Stimme durch, berichtet The Wrap. Diese überrascht jeden Zuhörer nämlich im ersten Moment, da sie so unfassbar hoch ist. Oft wird er deshalb am Telefon sogar für eine Frau gehalten.

YouTube/ The Voice

Als Kind litt er unter dieser Eigenschaft, doch heute kann er stolz auf die hohen Klänge sein, die seine Stimmbänder von sich geben. Sein unglaubliches Talent bewies er in der letzten Show des Jahres mit dem wunderschönen Lied "Climb Every Mountain" und brachte das Publikum damit zum Kochen. Per Zuschauervoting wurde er dann als Gewinner ausgesucht.

YouTube/ The Voice