Nachdem Madonna (57) im vergangenen Jahr den Sorgerechtsstreit gegen ihren Ex-Mann Guy Ritchie (47) gewonnen hatte, steht jetzt eine erneute Gerichtsverhandlung vor der Tür. Denn zum Leidwesen der Sängerin war ihr Sohn Rocco über den Sieg der Mutter gar nicht begeistert. Der will nämlich viel lieber bei seinem Vater leben. Jetzt ziehen Papa und Sohn an einem Strang gegen Madonna.

Madonna und Rocco Ritchie
Splash News
Madonna und Rocco Ritchie

Guy Ritchie nimmt den Wunsch seines Sohnes jetzt nämlich sehr ernst und will offenbar erneut vor Gericht ziehen, wie TMZ berichtet. Demnach soll sich der Filmemacher schon einen Anwalt genommen haben und bereite sich gerade gemeinsam mit seinem Sohn auf einen neuen Rechtsstreit gegen Madonna vor. Für die 57-Jährige muss es ein schreckliches Gefühl sein, zu wissen, dass das eigene Kind nicht bei ihr sein will. Gerade postete sie noch ein emotionales Bild mit ihren Kindern, nachdem Rocco sie bei Instagram sogar gesperrt hatte.

Madonna und Rocco Ritchie
Instagram/ madonna
Madonna und Rocco Ritchie

Der Teenager begleitete zuvor den Superstar auf seiner Welttour, doch offensichtlich war das keine so gute Idee. Rocco war immer öfter genervt von Madonna und fühlte sich von ihr kontrolliert. Im Dezember dann flüchtete er nach London zu seinem Vater Guy Ritchie.

Madonna und Rocco Ritchie
instagram.com/madonna/
Madonna und Rocco Ritchie

Erst einmal hat das Gericht jetzt aber entschieden, dass Rocco im Februar wieder in die USA kommen muss zu einer richterlichen Anhörung.