Wie immer dauert es im Dschungelcamp nicht lange, bis die Promis ihr wahres Gesicht zeigen. Strategien und Verstellungen werden angesichts der Strapazen in Australien schnell über Bord geworfen. So zeigt sich schnell, wer Nerven aus Stahl hat oder wer doch eher labil ist. Meistens stellt sich auch schnell heraus, wer das beliebteste Prüfungsopfer der Zuschauer ist - und eben auch, wer richtig tapfer ist. Besonders in der zuletzt genannten Kategorie punktet aktuell vor allem einer: DSDS-Kultkandidat Menderes (32).

Menderes
RTL / Stefan Menne
Menderes

Schon kurz nach dem Einzug ins Camp überraschte Menderes seine Mitstreiter, die Moderatoren Daniel Hartwich (37) und Sonja Zietlow (47) und - ganz wichtig - das heimische Publikum. Wurde er zuvor als kleiner Schwächling eingestuft, beweist der jährliche Castingshow-Besucher, dass viel mehr in ihm steckt. So mauserte er sich bereits zum Liebling der Promiflash-Leser und lässt besonders einen Camp-Kollegen alt aussehen.

David Ortega
RTL / Stefan Menne
David Ortega

David Ortega (30) wirkt auf den ersten Blick eigentlich wie der Inbegriff eines Machos und spielt gerne mit diesem Image. Besonders in Sachen Männlichkeit schien der Spanier Menderes doch einiges voraus zu haben. Aber keineswegs: Die Dschungelprüfungen enthüllten schnell, wie es wirklich ist. Während Menderes seine bisherigen zwei Prüfungen mit Bravour und ohne jegliches Drama meisterte, stellte sich David nicht so gut an. Die erste verweigerte er, die zweite gewann er zwar, kreischte dabei aber wie ein Mädchen vor lauter Ekel.

Menderes
RTL / Stefan Menne
Menderes

Deshalb ist das Voting-Ergebnis auch eindeutig: Der Großteil der Promiflash-Leser findet, Menderes habe sich im Dschungelcamp bisher wesentlich männlicher als David Ortega präsentiert.

Alle Infos zum "Dschungelcamp" findet ihr auf RTL.de.