Alle Fans der britischen Boyband One Direction müssen jetzt ganz stark sein! Nachdem Zayn Malik (23) im Frühjahr 2015 urplötzlich die Band verließ, um sich um seine Solo-Karriere zu kümmern, entschieden die vier verbliebenen Mitglieder, eine wohlverdiente Bandpause einzulegen. Noch bevor sich die Jungs im März endgültig aus dem Musikbusiness zurückziehen wollten, verkündete ein weiteres Mitglied den 1D-Ausstieg! Pünktlich zu seinem 22. Geburtstag trennte sich Harry Styles (22) vom Management der Band.

Kevin Winter / Getty Images

Großer Wirbel um die Castingband One Direction! Harry Styles scheint vorerst genug vom Band-Leben zu haben und entschied sich kurzerhand dazu, den Spuren von Zayn Malik in Richtung Freiheit zu folgen. Anstatt weiterhin unter den Fittichen von "Modest Management" zu stehen, wird der smarte Lockenkopf ab sofort als Solo-Artist mit "CAA"s Jeffrey Azoff zusammenarbeiten. Gegenüber dem Branchenmagazin Billboard bestätigte sein altes Management den drastischen Schritt mit einem emotionalen Statement: "Wir wünschen Harry das Allerbeste. Es war eine echte Freude mit ihm zusammenzuarbeiten", heißt es darin.

Harry Styles
SIPA/WENN.com
Harry Styles

Und der Abschied scheint alles andere als mit einem bösen Hintergrund behaftet zu sein. Die alten Kollegen weiter: "Harry ist ein echter Gentleman und wir wissen, dass unser guter Freund Jeffrey Azoff gut auf ihn aufpassen wird. Wir freuen uns darauf, mit den beiden bald einen guten Wein zu trinken, wenn wir das nächste Mal in L.A. sind."

Cooper Neill / Getty Images

Harry Styles scheint also tatsächlich Ernst zu machen: Bye bye One Direction, hello Solo-Karriere! Der gebürtige Brite scheint dafür sogar seinen Wohnort gewechselt zu haben, ab sofort arbeitet er mit einem kalifornischen Management zusammen! Ob diese Entscheidung auch durch seine angebliche Flamme, die US-Amerikanerin Kendall Jenner (20), beeinflusst wurde? Man weiß es nicht! Bleibt zu hoffen, dass die Jungs von One Direction nach ihrer Bandpause noch eine Zukunft haben. Harry zieht es vorerst jedenfalls in eine andere "Direction".