Heute, am 11. Februar, jährt sich der Todetag von Whitney Houston (✝48) bereits zum vierten Mal. Das Leben der Ausnahmekünstlerin war gespickt von großen Erfolgen und herben Rückschlägen. Doch durch ihre bewegende Musik und ihre einzigartige Stimme bleibt die Amerikanerin unvergessen.

Whitney Houston
Kevork Djansezian/Getty Images
Whitney Houston

Mit nur 48 Jahren verstarb Sängerin Whitney Houston im Jahr 2012, sie wurde tot in ihrem Zimmer des "Beverly Hilton"-Hotels in Beverly Hills gefunden. Mit dem Gesicht nach unten entdeckte man die Musikerin leblos in der Badewanne. Die Gerichtsmedizin gab an, dass Houston ertrunken sei, aber auch der Missbrauch von Kokain und ein Herzfehler habe zum Tod des Weltstars geführt. Ihre Ehe mit Bobby Brown (47) und der regelmäßige Drogenkonsum warfen einen Schatten auf das sonst so erfolgreiche Leben der Soul-Diva. Mit Hits wie "I Will Always Love You" und "One Moment In Time" erlangte sie Weltruhm. Mit 170 Millionen verkauften Platten und sechs Grammy-Auszeichnungen zählt Houston auch nach ihrem Tod zu den erfolgreichsten Sängerinnen aller Zeiten.

Whitney Houston
WENN.com
Whitney Houston

Ein tragisches Denkmal setzte Whitneys einzige Tochter Bobbi Kristina (✝22). Die junge Frau verstarb am 25. Juli 2015, nach dem sie, wie ihre Mutter, bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden wurde. Nach monatelanger Hoffnung verstarb Houstons geliebte Tochter in einem Hospiz.

Bobbi Kristina und Whitney Houston
ActionPress
Bobbi Kristina und Whitney Houston