Bei The Voice of Germany machte das süße Manga-Girl Jamie-Lee Kriewitz (17) ihre Coaches Michi Beck (48) und Smudo (47) stolz und holte sich den Sieg. Heute wird sie sogar im Vorentscheid des Eurovision Song Contests antreten. Doch damit nicht genug - die junge Sängerin setzt sich jetzt auch aus Überzeugung für den Tierschutz ein.

Sogar beim ESC-Vorentscheid, bei dem sie heute Abend alles geben wird, wird für sie veganes Essen zubereitet, freut sich die Künstlerin. Früher machte sie bei Petitionen oder Protesten mit, jetzt ist sie bekannt genug für PETA.

Nachdem Jamie-Lee zunächst Vegetarierin wurde, nachdem sie PETA-Aufklärungsvideos sah, probierte sie später vegane Ernährung aus und blieb diesem Lebensstil seitdem treu: Seit zwei Jahren und neun Monaten lebt die 17-Jährige mittlerweile vegan und liebt es. Dabei geht es ihr nicht nur um die Ernährung, auch bei Kleidung und Beauty-Produkten sieht sie sich in der Verantwortung, ihrer Tierliebe treu zu bleiben. Deshalb ist für sie die PETA-Kampagne, die sie jetzt machte, genau das Richtige, um ihrer Einstellung weiter Ausdruck zu verleihen.

"Den Unterschied zwischen Hund und Schwein gibt es für mich einfach nicht – es ist unmenschlich, Tiere, die sich nicht wehren können, zu missbrauchen. Ich nehme meine Verantwortung allen Tieren gegenüber ernst und sage auch 'Nein‘ zu Leder, Wolle und Tierversuchen", erklärt Jamie-Lee im Making-of-Video der Tierschutzkampagne, "ich freue mich sehr, auf diesem Weg auch alle Fans einzuladen, genauer hinzusehen und vegan einfach mal auszuprobieren!"

Hier könnt ihr euch Jamie-Lee im Making-of ansehen:

Die "The Voice of Germany"-Jury beim Finale am 17. DezemberClemens Bilan/Getty Images
Die "The Voice of Germany"-Jury beim Finale am 17. Dezember
Jamie-Lee KriewitzGetty Images
Jamie-Lee Kriewitz
Jamie-Lee KriewitzWENN
Jamie-Lee Kriewitz


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de